Planänderung beim Siloking-Cup

Die Sicherheitsbehörden haben kurzfristig, aufgrund von Befürchtungen,

die Auflagen erhöht, die wir vom SVK trotz aller Bemühungen, glühender Telefondrähte und schlaflosen Nächten nicht mehr erfüllen konnten.

Leider sind Wacker Burghausen und Austria Salzburg beim morgigen Siloking Cup nicht mit am Start.

Daher startet der Cup nun mit vier Teams, dem TSV Buchbach, dem SV Kay, den kleinen Löwen vom – TSV 1860 München II / Ama-Lion und dem SVK…

Wir bedanken uns ausdrücklich beim SV Wacker Burghausen und Austria Salzburg für deren Verständnis.

Die roten Bullen aus Salzburg kommen!

FREITAG, den 28. JUNI 2019 um 18 UHR kommt der österreichische SERIENMEISTER UND CHAMPIONS LEAGUE TEILNEHMER Red Bull Salzburg zum SVK!

Parkplätze gibt es bei Schuh Meindl – die Einweisung erfolgt durch die Freiwillige Feuerwehr.

Jahreskarten haben keine Gültigkeit

Der Start erfolgt um 14.30 Uhr mit einem Kinderfest, samt Hüpfburg, Glücksrad mit Gewinn, Kinderschminken, Speed Control (Geschwindigkeit- Messung) nebst Kaffee und Kuchen. Ab 17 Uhr kommt zudem das Red Bull Maskottchen „Bullidibumm“.

Bildquelle: http://www.bullidikidz.com

https://www.youtube.com/watch?v=qWgnlHRWIRM
 

TICKETS IM VORVERKAUF (bis Donnerstag (27.6.) erhältlich in den Filialen Kirchanschöring, Waging und Fridolfing Ihrer Volksbank Raiffeisenbank sowie im Lagerhaus Petting.
Ticket-Online-Anfragen an info(—at—)sv-kirchanschoering.de

Presse- und Medien-Anfragen

rein fürs handling: Medien (—at—)sv-kirchanschoering.de

G-Jugend Training beginnt

Am Freitag den 21.09. beginnt das G-Jugendtraining für die Mädchen/Jungs der Jahrgänge 2012/2013. Robert Patz freut sich von 16.00 Uhr bis 17.00 Uhr auf die Nachwuchskicker des SVK. Das nächste Training findet am Samstag den 29.09. von 10.00 Uhr bis 11.00 Uhr statt.

2. Mannschaft Spitzenreiter!

Unsere Zweite gewann heute das Spitzenspiel gegen die DJK Otting mit 1:0 und grüßt nun von der Tabellenspitze der A-Klasse!
Klasse Jungs!

Torschütze für den SVK war Bruno Kovač in der 78. Spielminute!

Kirchanschöring auf dem Weg zur „Heim-Macht“

Knapp 600 Zuschauer quittierten das 3:0 (2:0) der Gelb-Schwarzen vom SV Kirchanschöring mit viel Beifall und Gäste-Trainer Frank Schmöller beglückwünschte den SVK zu „mehr als verdienten drei Punkten“.

So fand Schmöller das Ergebnis auch „in der Höhe gerecht“, seine Mannschaft hätte in den ersten 15 Minuten „ganz gut gespielt“, aber hinterher „zu keinem Zeitpunkt mehr die Einstellung gefunden“, um hier etwas Zählbares mitnehmen zu können. „Wir haben es denen auch stückweise leicht gemacht“, meinte der schon während des Spiels sichtlich unzufriedene Gäste-Coach. Womit er allerdings „den Erfolg von Kirchanschöring nicht schmälern wolle“, mit seinem unnachahmlichen Norddeutschen-Slang meinte Schmöller „man sagt ja immer, es gehören zwei dazu“, eine Mannschaft müsse das aber auch erst ausnutzen, „wir haben hier gar nichts gut gemacht – dafür alles schlecht“, so der kritische Ex-Profi des Hamburger SV.

„Kirchanschöring auf dem Weg zur „Heim-Macht““ weiterlesen

Klappt’s im siebten Anlauf mit einem SVK-Sieg in der Bayernliga Süd gegen Pullach?

Trotz der derzeit ganz beachtlichen Serie (fünf Punkte aus den letzten drei Spielen) lässt Michael Kostner, Cheftrainer des Fußball-Bayernligisten SV Kirchanschöring, kein gemütliches Zurücklehnen seiner Kicker zu. Im Gegenteil: „Da wir einen guten Konkurrenzkampf im Kader haben, schauen wir im Training genau hin um die Aufstellung für den Samstag zu finden“, sagt der Ex-Profi. Im Klartext heißt das: Keiner der in den vergangenen Spielen „gesetzten“ Akteure erhält einen Freibrief, jeder muss sich immer wieder von Neuem beweisen.

„Klappt’s im siebten Anlauf mit einem SVK-Sieg in der Bayernliga Süd gegen Pullach?“ weiterlesen

Überraschende Pleite: Türkgücü steht sich selbst im Weg

Unglückliche Niederlage für den Tabellenführer vor 550 Zuschauern. „Heute hat alles zusammengepasst – im negativen Sinn. Wir haben furios begonnen und hatten in der ersten Halbzeit Chancen für zwei Partien, haben aber einfach nicht getroffen. In der zweiten Halbzeit machen wir hinten einen Fehler, der eiskalt bestraft wurde. In der Schlussphase haben wir noch einmal richtig Druck entfacht, haben uns aber teilweise selbst auf der Torlinie angeschossen. Für die Niederlage sind wir ganz allein verantwortlich“, analysierte Türkgücü-Coach Andy Pummer. Kirchanschöring hielte auf schwer zu bespielbarem Rasen gegen die technisch versierten Gäste stark dagegen und nutzte eben den einen Fehler in der Defensive der Gäste aus. Nach einem Einwurf auf der rechten Seite leisteten sich die Münchner einen Querschläger, der Ball kam erneut in die Mitte und da stand Max Vogl und schweißte das Leder zum 1:0 in die Maschen (68.). Auch die Schlussoffensive der Truppe aus der Landeshauptstadt war nicht von Erfolg gekrönt und so durfte der SVK einen überraschenden Heimerfolg feiern.

Zum Artikel: http://www.fupa.net/berichte/sv-kirchanschoering-ueberraschende-pleite-tuerkguecue-steht-2141969.html